Tierklinik Düsseldorf

Stationäre Patienten

Wir bieten:

  • Stationäre Versorgung von Hunden, Katzen und Heimtieren
  • Getrennte Hunde- und Katzenstation mit Boxen in unterschiedlichen Größen
  • Quarantänestation
  • Intensivstation
  • Sauerstoff-Intensivboxen der Firma Intensovet in verschiedenen Größen
  • 24 Stunden Betreuung und Überwachung
  • Dauertropfinfusion mittels Infusomaten und Perfusoren der Firma Braun
  • Bei Bedarf Sondenfütterung mittels Nasen- oder Oesophagussonde
  • Antidekubitusmatten in verschiedenen Größen
  • Hauseigene Physiotherapeutin
  • Vor- und Nachsorge bei chirurgischen Eingriffen

Telefonische Auskünfte über Stationspatienten werden Ihnen zu folgenden Zeiten erteilt:

Montag – Freitag

10:00 – 12:00 Uhr

Wochenende / Feiertags

9:00 – 10:00 Uhr

Leistungen

Fragen & Antworten zur Stationären Behandlung

Der/die behandelnde Tierarzt/Tierärztin bespricht mit Ihnen vorab die voraussichtlich geplanten stationären diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen ,sowie die dabei entstehenden Kosten. Es wird eine Kliniklaufmappe erstellt, in der alle wichtigen Punkte und Daten festgehalten werden und welche von Ihnen zu unterschreiben ist.

Bei der stationären Aufnahme sollten Sie eine Anzahlung von mindestens 50% der voraussichtlich entstehenden Kosten leisten.

Sie bekommen ein Merkblatt mit unserer Telefonnummer und allgemeinen Informationen zur stationären Aufnahme ausgehändigt und Ihr Tier  wird zur weiteren Versorgung auf die Station gebracht.

Dort erhält Ihr Tier einen Venenzugang und wird in einem unserer Stationsbereiche (Hundestation, Katzen-/Heimtierstation, Intensivstation, Quarantänestation) untergebracht und versorgt.

Unsere stationären Patienten werden mehrfach täglich tierärztlich untersucht und rund um die Uhr durch unser Stationspersonal betreut und  überwacht.

Jedes Tier erhält eine individuell auf seine Erkrankung zugeschnittene Therapie.

Allen Patienten wird ein Venenzugang gelegt, über den diese Medikamente sowie eine Dauertropfinfusion  zur Versorgung mit Flüssigkeit und Elektrolyten erhalten können.

Unseren Patienten werden ca. 5  mal täglich mit frischem Futter versorgt. Frisches Wasser steht selbstverständlich jederzeit zur Verfügung.

Sollte Ihr Tier nicht selbständig fressen, wird es 5-6mal täglich gefüttert. Für manche Patienten ist dazu auch eine Sondenfütterung nötig. Ihr Tier bekommt hierfür einen kleinen Schlauch durch die Nase oder direkt von außen in die Speiseröhre gelegt und kann somit stressfrei gefüttert werden.

Hunde werden mehrfach täglich spazieren geführt. Außerdem erhält Ihr Tier regelmäßig Streicheleinheiten sowie eine Fellpflege.

Bei Bedarf erhalten die Tiere mehrfach täglich Physiotherapie.

Besuche sind nach telefonischer Absprache und Terminvereinbarung mit der Stationstierärztin /dem Stationstierarzt prinzipiell möglich.

Für viele Patienten ist allerdings der erneute Trennungsschmerz größer, als die Freude über den Besuch. Daher ist jeweils gemeinsam mit der behandelnden Tierärztin /dem behandelnden Tierarzt abzuwägen, ob ein Besuch im Falle Ihres Tieres sinnvoll ist.

Besuche von Tieren mit ansteckenden Erkrankungen sowie Besuche an Wochenenden und im Notdienst sind grundsätzlich leider nicht möglich.

(Während der aktuellen Coronakrise sind Besuche leider ebenfalls nicht möglich.)

Die Kosten der stationären Betreuung sind grundsätzlich abhängig von der  Größe ihres Tieres sowie dem Schweregrad der Erkrankung und den damit verbundenen erforderlichen Behandlungsmaßnahmen.

Ungefähre stationäre Kosten pro Tag :

  • Heimtiere ca. 80-120 €
  • Katzen und kleine Hunde 150-200 €
  • Mittlere Hunde 200-250 €
  • Große Hunde 250-300 €
  • Intensivpatienten 300-400 €

 

Im Not- und Wochenenddienst fallen erhöhte Kosten an.

Für Tierhalter gibt es die Möglichkeit, ein komfortables Apartment im Haus anzumieten. Die Buchungskonditionen finden Sie hier: Apartments Düsseldorf- Nord

Das Team